Unsere Story

Vier Fragen an die Initiatoren der Unternehmungen in Kolumbien:

1. Als Sie das erste Mal nach Kolumbien reisten, was faszinierte bzw. beeindruckte Sie am meisten?

Markus Baumanns:

„Kolumbien ist ein Land der vielen Möglichkeiten, voll von zugewandten, kreativen und arbeitsamen Menschen. Es ist unbeschreiblich schön, lebendig und offen für alle, die sich engagieren wollen. 2016 hat sich das Land unwiederbringlich auf den Weg zu einer dauerhaften Beendigung der Jahrzehnte andauernden Gewaltsituation gemacht. Dadurch haben sich die positiven Effekte, die Kolumbien ausmachen, verstärkt.“


2. Was waren die entscheidenden Beweggründe, warum Sie sich für ein Investment in Kolumbien entschlossen haben?

Frank Sadowsky:

„Erstens: Ohne eine breite Vernetzung vor Ort, hat man keine Chance in einem fremden Land eine stabile Investitionsmöglichkeit aufzubauen. Daher sind die tiefe Verankerung von Markus Baumanns in Kolumbien, seine Kontakte auf entscheidender Ebene sowie seine jahrzehntelange Erfahrung vor Ort maßgebliche Beweggründe für mich gewesen, mich intensiv mit dem Investitionsmarkt Kolumbien auseinanderzusetzen.

Zweitens: Ein Land, das nach schwierigen und konfliktbehafteten Zeiten an einem Wendepunkt steht, erlebt die nach dem Durchbruch plötzlich erlangte Freiheit sehr intensiv und entwickelt dadurch einen unvergleichbar starken Entfaltungswillen. Dies ist der richtige Moment in einen Markt einzutreten und an den Chancen, die sich durch den Aufwind ergeben, zu partizipieren. Als wir mit unseren Aktivitäten in Kolumbien begannen, stand das Land an ebendiesem Wendepunkt.

Drittens: Unsere Erfahrungen im deutschen Markt haben gezeigt, dass viele Projekte einzig und allein auf Gewinnmaximierung ausgerichtet sind. Die ganzheitliche Betrachtung der Dinge, die für das benötigte Maß an Stabilität sorgt, bleibt oftmals aus, sodass viele Investmentideen über kurz oder lang scheitern. In Kolumbien ist der Raum für Projekte mit langfristiger Perspektive gegeben. Die Möglichkeiten gesellschaftliche und ökologische Themen zu integrieren sind vielschichtig und verleihen den Investitionsmöglichkeiten das notwendige stabile Fundament.“


3. Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Entwicklung von Investitionsmöglichkeiten in Kolumbien?

Markus Baumanns:

„Im Immobilieninvestment schaffen wir etwas, das für uns und unsere Mitinvestoren eine langfristige und stabile Rendite erwirtschaftet. Wir haben den enorm wachsenden Markt der Immobilien in Bogotá genau studiert und wissen, wo Blasen entstehen, wo nicht und wie wir agieren müssen, damit wir nicht in diese Falle tappen. Wir setzen mit unserer Bauqualität einen neuen Standard, der dem historischen Wert in der unmittelbaren Umgebung der kolonialen Altstadt Bogotás gerecht wird.

Im Agrar- und Forstinvestment schaffen wir ein langfristiges und renditeträchtiges Geschäft, das eine starke positive Wirkung auf die sozialen und ökologischen Rahmenbedingungen des Umfelds hat. Dies ist gerade in Vichada, einem landwirtschaftlich boomenden Gebiet wichtig, das Jahrzehnte lang von Drogenkriminalität und Gewalt beherrscht war und auf umsichtige und langfristig agierende Investments angewiesen ist.“


4. Wo sehen Sie die Colombia Companions in Zukunft?

Markus Baumanns:

„Wir haben mit den Colombia Companions ein Investmenthaus aufgebaut, das bester „trusted advisor“ für Investitionen von Nicht-Kolumbianern in diesem aufstrebenden Land ist. Es steht für eine solide und umsichtige Anlageform als höchst lukrative Alternative für letztlich völlig uninteressante klassische Anlagen auf eingefahrenen Wegen in die Sackgasse.“