Cashew

Cashew

Cashew ist ein vielseitiges Produkt mit zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten:

Cashewkern

Cashewkerne werden als „Superfood“ gehandelt: Der sehr nahrhafte Cashewkern verfügt über einen hohen Proteingehalt, essenzielle Mineralstoffe und Vitamine sowie ungesättigten Fettsäuren. Er wird als Snack in Nussmischungen oder in asiatischen Gerichten verzehrt. Cashewkernbruch wird als Topping für Salate und in Müslis verwertet sowie zu Cashewmus verarbeitet.


Cashewapfel

Der Cashewapfel enthält fünfmal so viel Vitamin C wie Orangen. Aus ihm werden u.a. Saft, Schnaps und Wein hergestellt. Außerdem ist der Cashewapfelsaft in der lokalen Naturheilkunde weit verbreitet, wo er z.B. hochkonzentriert als Hustensaft eingesetzt wird. Als Trockenfrucht wird er u.a. in Müslis verzehrt.


Cashewnussschalenöl

Die phenolhaltige Flüssigkeit, die sich zwischen der Nussschale und dem Kern befindet, wird bei der industriellen Produktion von Bremsbelägen eingesetzt oder für Laminate, Gummi, Schmiermittel oder Farben genutzt.


Cashewnussschale

Die Schale der Cashewnüsse wird zu natürlichem Dünger weiterverarbeitet oder als Brennstoff verwertet.


Cashewbaum

Die Äste und Zweige des Cashewbaums, die durch Baumpflegemaßnahmen anfallen, werden entweder zu organischem Dünger weiterverarbeitet oder als Brennstoff verwertet. Das Holz des Stammes wird nach Ende der Fruchtbarkeit des Baumes (ca. 30 Jahre nach Anpflanzung) als Bau- oder Brennholz vermarktet.

Ein 10 Jahre alter Cashewbaum
Ein 10 Jahre alter Cashewbaum

Weitere Vorteile von Cashew:

Die heimische Cashewart „Anacardium Occidentale L.“ ist eine Spezies aus dem Amazonasgebiet und wächst in der Wildnis der Llanos Orientales, sodass der Baum an die dortigen klimatischen Gegebenheiten angepasst ist.

Der Cashewbaum ist einer der robustesten Bäume der Welt. Seine tiefen und ausladenden Wurzeln verleihen ihm Sturmfestigkeit und Dürreresistenz. Zudem benötigt er nur wenige Nährstoffe, um wachsen zu können, sodass er mit den sandigen und sauren Böden der Llanos Orientales gut zurechtkommt.

Die Fruchtproduktion beginnt ab dem 3. Jahr. Nach zwölf Jahren hat die produzierte Erntemenge das Maximum erreicht und verläuft konstant und bei entsprechendem Monitoring und Pflegemanagement bis mindestens zum 30. Lebensjahr des Baumes.

Cashewkerne sind im Vergleich zu anderen Nusskernen ein hochwertiges Nahrungsmittelprodukt. Die Nachfrage ist in den letzten Jahren sowohl in den Hauptabsatzmärkten (USA, Indien, EU) als auch in den kleineren Märkten wie Australien und China gestiegen.

Mehr und mehr erscheinen neue Cashewprodukte wie Cashewkernöl, Cashewmus oder Cashewmilch auf dem Markt.

Cashewkerne zeichnen sich durch einen geringen Fettanteil sowie einen niedrigen Kalorienwert pro Portion aus und zählen somit zu den Nüssen, die - in Maßen genossen - zur Erhaltung eines normalen Cholesterin- sowie Blutzuckerspiegels beitragen und dem Herzinfarktrisiko entgegenwirken.